ankara escort

LinuxMCE 1004: iPad als Orbiter

Damit ein iPad als Fernbedienung genutzt werden kann, sind drei Dinge notwendig:

  • Orbiter in der Weboberfläche erstellen
  • Firewall Rule erstellen
  • Passende App installieren & einrichten

Anschließend kann LinuxMCE über das iPad gesteuert werden. [...]

LinuxMCE 1004: Der erste Media Director

Neben dem Core gibt es in LinuxMCE auch noch Media Directors. Dies sind die Endgeräte, die im Wohnzimmer oder anderen Räumen stehen und via LAN Kabel mit dem Core verbunden sind. Der Core steht also irgendwo, an einem Platz wo er nicht stört und die Media Directors werden dann z.B. an einen TV gekoppelt. Für meinen ersten Media Director habe ich mich für folgende Hardware entschieden: [...]

Installation LinuxMCE 1004 – Schritt 2: Vorbereitung und Installation

So weiter geht es mit der Installation von LinuxMCE 1004 unter Proxmox. Kubuntu 10.04 ist ja bereits installiert und jetzt ist es an der Zeit, dieses System so vorzubereiten, dass LinuxMCE 1004 installiert werden kann.

1. Notwendiges Repository hinzufügen
Wie bereits im vorherigen Artikel erwähnt, befindet sich LinuxMCE 1004 noch im alpha Status. In der aktuellen Version fehlt ein Repository für VDR. Diese Information habe ich aus dem LinuxMCE IRC Chat. Ohne die richtigen Pakete wird VDR unter LinuxMCE 1004 nicht laufen. Damit VDR ohne Probleme verwendet werden kann, ist das fehlende Repository noch hinzuzufügen. Ich mache dies vor der eigentlichen Installation, so dass ich es nicht nachträglich machen muss und VDR gleich von Anfang an richtig installiert wird. Für die nächsten Schritte werden immer wieder root Rechte benötigt, also werden die auch gleich noch mit gesetzt. [...]

Installation LinuxMCE 1004 – Schritt 1: Kubuntu installieren

Es ist doch schon eine Weile her, seit dem letzten Artikel. Allerdings war ich nicht untätig. Ich habe verschiedene Sachen ausprobiert und musste feststellen, dass meine TV Karten nicht mit LinuxMCE 0810 funktionieren. Dies liegt daran, dass LinuxMCE 0810 auf der Kernel Version 2.6.27 basiert. Die Treiber für meine TV Karten benötigen jedoch mindestens eine Kernel Version 2.6.32. Zum Glück gibt es LinuxMCE auch in der Version 1004, das den Kernel 2.6.32-37-generic-pae verwendet. Diese Version befindet sich allerdings derzeit im Alpha Status, was zur Folge haben kann, dass noch nicht alles funktioniert bzw. etwas mehr Handarbeit notwendig ist, um das System zum Laufen zu bringen. [...]

Installation LinuxMCE unter Proxmox – Schritt 2: LinuxMCE installieren

Im letzten Artikel habe ich ja bereits, mit der Installation von Kubuntu, die Basis für die Installation von LinuxMCE geschaffen. Heute geht es weiter mit der Installation von LinuxMCE in einer Proxmox VM. Nach dem Login erscheint auf dem Desktop von Kubuntu eine nicht zu übersehende Datei namens LinuxMCE. [...]

Installation LinuxMCE unter Proxmox – Schritt 1: Kubuntu installieren

In meinem meiner letzten Artikel habe ich ja bereits beschrieben, wie man unter Proxmox eine VM erstellt und welche Einstellungen notwendig sind, damit auch PCI Devices an das Gastsystem durchreicht werden können. Eine Empfehlung bei der Installation von LinuxMCE ist, dass zwei Netzwerkkarten vorhanden sind. Auch dafür sind ja bereits alle Vorkehrungen getroffen. Im Setup der bereits angelegten VM wird unter dem Reiter Hardware einfach noch eine Netzwerkkarte hinzugefügt. Wichtig ist dabei, dass eine der Karten als Interface vmbr0 hat und die andere vmbr1. [...]

LinuxMCE: Vorbereitungen Netzwerk

LinuxMCE ist, im Gegensatz zu einem Stand-Alone Media Center, eine richtige Client Server Umgebung. Der Core stellt sich als Server immer in den Mittelpunkt und die Media Directors und Orbiters sorgen als Clients dafür, dass sich der Core wichtig fühlen kann. Damit LinuxMCE richtig funktioniert wird empfohlen dieses in ein eigenes Netzwerk zu packen und den Core als DHCP Server für dieses Netzwerk einzurichten. [...]

Die erste VM unter Proxmox

Wenn ich mir “Freitag der 13.” so anschaue, so hat sich in der letzten Zeit einiges getan. Der Host mit Proxmox läuft stabil und ist so eingerichtet, dass die erste VM aufgesetzt werden kann. Auch das Durchschleifen von PCI Devices ist vorbereitet. An dieser Stelle möchte ich noch eine kleine Anmerkung abgeben. Ich habe noch ein wenig mit dem PCI Passtrough experimentiert und habe festgestellt, dass der letzte Teil des Artikels Durchgeschleift (PROXMOX & PCI Passthrough) auch weggelassen werden kann. Diesen Teil habe ich jetzt einfach mal durchgestrichen. [...]

ISO & Backup Storage unter Proxmox einrichten

Im Artikel Platte die Zweite! habe ich bereits beschrieben, wie eine zweite Festplatte in Proxmox eingehängt werden kann. Diese Platte soll für meine Backups und Iso Images herhalten. Damit man unter Proxmox seine eigenen Iso’s verwenden kann, müssen diese auch erstmal auf den Proxmox Host gelangen. Die Partition der zweiten Platte ist ja schon auf den Ordner /storage gemountet und die Verzeichnisse /iso und /backup habe ich auch bereits angelegt. Jetzt ist es an der Zeit einen Iso Store für Proxmox anzulegen. [...]

Durchgeschleift (PROXMOX & PCI Passthrough)

Für die Installation von LinuxMCE als Media Center sind noch einige Vorbereitungen zu treffen. Ich möchte LinuxMCE als Virtuelle Maschine auf Freitag der 13. laufen lassen. Damit LinuxMCE auch gescheit arbeiten kann, ist es notwendig die eingebauten TV-Karten an die noch zu erstellende VM durchzureichen. Dies funktioniert mit PCI Passthrough.

Wer die ganze Hardware von Freitag der 13. sehen möchte, findet hier die entsprechende Übersicht: The cube [...]